Nike das Unternehmen, wieso so erfolgreich?

In Beaverton hat einer der größten Sportartikelanbieter der Welt seinen Sitz, nämlich das Unternehmen Nike. Nike als Unternehmen weist die Rechtsform einer Aktiengesellschaft. Es beschäftigt weltweit über 70.700 Menschen und erzielte hierbei im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 32.4 Mrd. Dollar.

Entstehungsgericht von Nike

Wenn man in die Entstehungsgeschichte von Nike blickt, so wurde dieses 1964 gegründet. Damals aber zu einem anderen Namen, nämlich Blue Ribbon Sports. Gegründet wurde das Unternehmen vom ehemaligen Sporttrainer Bill Bowerman und Philip Knight. Wobei das Unternehmen zunächst keine eigenen Schuhe in ihrem Angebot hatte, sondern vielmehr die Schuhe anderer Hersteller vertrieb. Im Jahr 1971 hat sich der Namen des Unternehmen in Nike geändert. Im Jahr darauf wurde von Nike die ersten Sportschuhe aus der eigenen Kollektion vorgestellt. Um die Marke Nike bekannt zu machen, stattet das Unternehmen zahlreiche Sportler mit ihren Schuhen aus. Neben Michael Jordan, waren dies Tiger Woods und Lance Armstrong. An dieser Werbestrategie hat sich auch bis heute nichts geändert. Zudem tritt Nike als Sponsor auf, so unter anderem bei NFL.

Weitere Wegmarken und was Nike auszeichnet

Eine weitere Wegmarke von Nike war die Ausweitung vom Vertrieb auch auf Europa im Jahr 1978. Im Jahr 1989 wurde Nike zum Weltmarktführer in Sachen Sportartikel. Den rasanten Aufstieg waren nicht nur die geschickten Werbemaßnahmen zu verdanken, sondern vor allem der Qualität der Schuhe. So zeichneten die Modelle von Nike nicht nur einen Profilierung der Sohlen aus, sondern auch das sie deutlich leichter sind. Beide Produktmerkmale wurden in den Jahren verfeinert und sind heute Bestandteil von einem jeden Modell von Nike, so zum Beispiel auch bei den Nike Air Max Command.

Neben der Marke Nike, gehören zum Unternehmen auch weitere bekannten Marken in Sachen Schuhe, so zum Beispiel Converse. Diese Marke wurde von Nike im Jahr 2009 für rund 300 Millionen Dollar übernommen.